deen
Impressum Sitemap Kontakt 

Skyflyer Anlagen

Skyflyer-Musteranlage

Bei der Skyflyer Musteranlage handelt es sich um ein Flugröhrensystem in Form von drei Endlos-Schleifen. Die Röhren sind eine Edelstahl-Draht-Konstruktion mit Fachungen aus Acrylglas und einem Gitterrost-Boden.

Sie sind 15 m breit und 8 m hoch. Die Konstruktion hat grosse Lüftungsöffnungen, die eine freie Luftzufuhr und Luftabfuhr ermöglichen. Die gesamte Anlage ist 320 m lang, 106 m breit und 64 m hoch. Die drei Endlos-Schleifen haben unterschiedliche Längen. 
Schleife 1 = 1.100 m, Schleife 2 = 1.350 m, Schleife 3 = 2.450 m.

Der Flugraum in der Anlage wird überwacht mit Hilfe eines drahtlosen, computergestützten Steuerungs- und Sicherheitssystems. Der Raum innerhalb und unterhalb der Fluganlage kann nach den Bedürfnissen des Investors/Betreibers genutzt werden (550.000 m³).


Flugröhren-Anlagen

Die Skyflyer-Anlagensysteme (Flugröhren) können weitgehend an die Bedürfnisse von Investoren und Betreibern angepasst werden. Die Anpassungen berücksichtigen innerhalb konstruktiver Grenzen:

  • Standortaspekte (Grundstücksgrößen, Grundstücksabmessungen, behördliche Vorgaben, Nutzungskonzepte, Infrastruktur, Flugkorridorführungen, etc.)
  • Betreiberdaten (Nutzerzahlen, Besucherzahlen, Flugkonzepte, Erlebnis- und Gastronomie-Konzepte.)
  • Marketingaspekte (Flugideen, Marketingkonzept des Betreibers, etc.)
Flugröhren-Anlage

Obwohl das Konzept des Skyflyers einzigartig ist und immenses Potential hat, beruhen die Berechnungen zur Unternehmenskalkulation auf konservativen Schätzungen der Ertrags- und Kostenlage. So geht die Planung davon aus, dass das Projekt innerhalb von zwei Jahren mit Investitionen von ca. 30 Mio. € zu verwirklichen ist.

Nach Bau der Anlage kann im ersten Jahr allein durch den Fahrbetrieb mit einem Umsatz von 10 Mio. € und einem positiven Betriebsergebnis von 4 Mio. € gerechnet werden.

Dieses positive Ergebnis ist in den Folgejahren noch steigerbar und durch den Verkauf von Lizenzen bzw. durch die Einnahme von Franchisegebühren und durch verschiedene Betreibermodelle sind zusätzliche Erträge erzielbar. Gerade die Reproduzierbarkeit der Skyflyer-Anlagen lässt nach der ersten Umsetzung aufgrund von Kostendegression und Wegfall der Entwicklungskosten grosse Gewinne erwarten.


Freie Flugsysteme

Autorennstrecken, die während der Woche nicht genutzt werden, können in einem virtuellen GPS-Netz modelliert werden, in dem die Fluggeräte bewegt werden.

Weitere Systeme

Fest programmierte Flugrouten/Zubringerdienste, zum Beispiel von Inseln zum Festland, oder von Schiffen zum Festland.